top of page

Marco Barberio

Italien, 1971


Marco hatte stets eine Leidenschaft für Kunst und Kreativität, auch ohne den Besuch einer Fachschule. Er verbrachte seine Jugend in den 80er Jahren damit, amerikanische Graffiti und Pop-Art zu malen. Auf seinen Reisen durch die USA verdichtet er die großstädtischen Motive für seine realistischen Gemälde definitiv mit Verweisen auf Pop-Ikonen.


Er nennt seinen künstlerischen Prozess „abgetasteter Realismus“. Der abgetastete Realismus ist eine Möglichkeit, eine abstrakte Idee, einen Geisteszustand der realen Welt und des Alltagslebens, in eine künstlerische Darstellung zu übersetzen, mit dem Ziel, ein richtiges Gleichgewicht zwischen Wissenschaft und Kunst zu finden.


Er neigt dazu, Details bewusst wegzulassen und zielt darauf ab, Informationen zu verlieren. Diese Lücken stellen nicht nur die Unzulänglichkeiten unseres Lebens dar, sondern geben uns gleichzeitig die Möglichkeit, auf der Grundlage unseres Wissens und unserer Erfahrung eine neue Realität aufzubauen.

Werke

bottom of page