top of page

Luba Bakičová

Slovakei, 1985


Luba Bakičová studierte an der Abteilung für Studioglas an der Universität J.E. Purkyně, Ústí und Labem in Tschechien. Seither überarbeitet sie die traditionelle Herangehensweise an das Glas als Material und sucht nach seinen bleibenden Werten. Sie lässt sich nicht von den primären Wirkungen von Glas hinreißen, sondern versucht das Glas in seiner Substanz und seinem natürlichen Verhalten zu verstehen und zu erfassen.


Bei hohen Temperaturen macht sie das Verhalten verschiedener Glasarten sichtbar und kombiniert diese häufig mit hitzebeständigem Beton, wobei sie die Starre der Grundform in Kontrast zur Elastizität mit der Glasschmelze setzt.  Somit wird eine kontrastreiche Beziehung authentisch hergestellt.


Ihre minimalistischen Skulpturen scheinen in der Gegenwart innezuhalten, um dem Betrachter die Wahrnehmung dieses besonderen Augenblicks und die Feststellung der realen, existenziellen Situation zu ermöglichen.

Werke

bottom of page